06.11.2020

Verfahrensweise bzgl. Zucht und Zuchtzulassung während der "Corona-Pandemie":

Beschluss der MV vom 25.10.2020 (Auszug aus dem Protokoll)

 

Top 15.1 Festlegung und Abstimmung über Aufnahme einer Verfahrensweise, die es erlaubt in Ausnahmesituationen in denen die Zuchtzulassung, die Wurfabnahme, die Zuchtstättenbegutachtung etc. eingeschränkt sind, die satzungsgemäßen Ziele des Vereins weiterhin zu gewährleisten. (Bezug zu § 1 Absatz 3 der Zuchtbestimmungen)

 

Durch die sog. „Corona-Pandemie“ ist es nicht zumutbar, dass die Zuchtwarte Besichtigungen von Zuchtstätten und Wurfabnahmen vornehmen. Hinzu kommen noch die kurzfristigen Maßnahmen vom Bund, den Ländern und den Kommunen die teilweise eine Planung unmöglich machen. Darüber hinaus finden sehr wenige Ausstellungen statt, sodass Zuchtzulassungen gemäß den Zuchtbestimmungen des DLC fast gar nicht zu erreichen sind.

 

Wie bereits in Saarwellingen erfolgreich mit sehr gutem Hygienekonzept durchgeführt, gehen wir davon aus die Clubschauen in 2021 realisieren zu können.

 

Nach eingehender Diskussion wurde – um die Qualität der Zucht weiterhin zu gewährleisten - folgende Verfahrensweise in Bezug auf Zuchtstättenbesichtigungen, Wurfabnahmen und Zuchtzulassungen einstimmig beschlossen:

 

Zunächst bis zur nächsten Mitgliederversammlung gilt:

 

a)Zuchtstättenbesichtigungen und Wurfabnahmen können auch mittels Video-Live-Streaming durchgeführt werden. Bei der Wurfabnahme wird die optische Beurteilung ergänzt durch ein vom Tierarzt auszufüllendes Formular, das von der Zuchtbuchstelle zur Verfügung gestellt wird. Diese Videostreams werden zu den jeweiligen Zuchtstättenakten/-dateien hinzugefügt.

 

b)Für die Zuchtzulassung wird die Möglichkeit auf den Clubschauen eingerichtet, dass am Tag vor der Clubschau im Rahmen der VÜP ein Zuchtrichter, der nicht für die Clubschau eingesetzt ist, eine Beurteilung vornimmt, die dann als 2. Ausstellung gilt.

 

c)Sollten infolge der „Corona“ Pandemie noch weitere Maßnahmen notwendig sein, wird darüber jeweils im Einzelfall vom Vorstand entschieden.